M4 SD RAS Metal Gear & Body / BI3881MG

(2)
Preis

229,90 €

*

Versand
Kostenloser Versand
 

Artikel-Nr.
PL1382
Hersteller
BOYI
EAN
2500000152962
Frederic H.

[CENTER][COLOR=orange][b]Review zur Boyi M4 SD R.A.S / BI-3881MG [/B][/COLOR][/CENTER] [CENTER] [b]Made by Foley[/b][/CENTER] [img]http://img526.imageshack.us/img526/5836/27295234js3.jpg[/img] [U]Gliederung[/U] 1. History 2. Daten 3. Erster Eindruck 4. Handling 5. Verarbeitung 6. Magazine 7. Schusstest 8. Markings 9. Zubehör, Upgrademöglichkeiten und Sonstiges: 10. Preis&Alternativen 11. Pro&Contra 12. Wertung und Fazit [U]History:[/U] Das M4-Carbine wurde in den 70er Jahren als XM-177 aus dem CAR-15 entwickelt, dem ersten &#8222;verkürzten&#8220; M16. Zu Beginn der 90er Jahre wurden beim Oberkommando der United States Army Überlegungen laut, die Pistolen und leichten Maschinenpistolen von Nachschub- und Versorgungseinheiten durch eine schlagkräftigere Waffe im Nato-Kaliber 5,56 mm zu ersetzen. Das United States Special Operations Command stellte ebenfalls zu der Zeit Überlegungen für eine neue Waffe der Sondereinheiten an, so dass man sich für die Beschaffung des M4 von Colt entschied. Das M4 wird seit 1997 von den US Army Rangers, der Infanterie der US-Armee sowie Sondereinheiten benutzt. 1999 wurden die &#8222;Force Reconnaissance&#8220;-Einheiten des United States Marine Corps mit dem M4 ausgestattet, ansonsten verwendet das Marine Corps das M16A4. Der M4A1-Karabiner wird von der US-Armee und in bestimmten taktischen Situationen auch von verschiedenen zivilen polizeilichen Einheiten wie FBI oder SWAT verwendet. Obwohl es gern als eine moderne, zuverlässige Waffe dargestellt wird, kommt das M4 allerdings nicht an das Niveau der großen Schwester heran. Wegen des kürzeren Laufes ist die Mündungsenergie geringer, was in kürzeren Reichweiten und geringerer Durchschlagskraft resultiert, dieser Nachteil soll durch die Möglichkeit von vollautomatischen Feuer ausgeglichen werden, der dem M16 fehlt. Der Verschluss steht unter höherem Druck und ist weitaus fehleranfälliger. Zudem überhitzen Lauf und Vorderschaft deutlich schneller. Copyright dieses Textes liegt bei [URL=http://de.wikipedia.org/wiki/M4_%28Sturmgewehr%29]www.wikipedia.de[/URL] [U]Daten:[/U] Herstellerland: Vereinigte Staaten Hersteller: Colt Modell: Modell 4 Carabine Maße: 838mm Produktionszeit: 1994 bis heute Waffenkategorie: Sturmgewehr Gewicht: 2,68 kg Leer Kaliber: 223. Remington Effektive Reichweite: 500m Mündungsenergie: 905 M/S System: Gasdrucklader Herstellerland: Japan/China Hersteller: D-Boyi/Boyi Modell: BI-3881MG Maße: 838mm Produktionszeit: 2007 bis heute Waffenkategorie: Sturmgewehr Gewicht: 2,74kg Leer Kaliber: 6mm Effektive Reichweite: 40m Mündungsenergie: <0,5 Joule System: AEG [U]Erster Eindruck:[/U] Gekauft wurde die ASG bei [url=http://www.softair-professional.de/shop/product_info.php?info=p455_M4-SD-RAS-Metal-Gear---Body---BI-3881MG.html]Pro-line[/url]. Am 7.10.07 wurde bestellt und Überwiesen, am 13.10.07 traf das gute Stück dann ein. Die ASG kommt nicht wie üblich in einem Styroporkarton sondern in einem Pappkarton. Naja &#8211; Jedenfalls ist über dem Styropor Pappe. Dann erstmal die ASG aus dem Karton genommen und geschüttelt. Mhm, der Schaft gibt leider ein paar Geräusche von sich, liegt wohl daran das kein Akku drinnen ist. Sonst macht die M4 einen guten Eindruck, später mehr dazu. Dabei ist: M4 SD RAS, Akku (8,4V), Ladegerät, zwei Raicoverdiger, 100 BB&#8217;s 020g, Rechnung, Frontgriff, HC Magazin, Tragegurt, Laufreiniger und ein D-Boyis Heft. [img]http://img156.imageshack.us/img156/2119/88179389ji3.jpg[/img] [img]http://img526.imageshack.us/img526/9981/42658483zx5.jpg[/img] [U]Handling:[/U] So, die AS liegt sehr gut in der Hand, der Schaft ist wie bei jedem Standart M4 ausziehbar. So dürfte jeder seine ideale Einstellung finden. Die M4 ist für Woodland und CQB-Skirms bestens geeignet. Ich persönlich empfinde das Gewicht als sehr angenehm. [U]Verarbeitung:[/U] Die M4 ist bis jetzt die am besten verarbeitete ASG die mir je untergekommen ist. Ich möchte hier jetzt nicht alle aufzählen die ich schön hatte, es waren aber schon viele ;). Kurz vorher hatte ich noch ein G3 SG-1 von Bell. Zwischen den beiden Vollmetallmonstern liegen aber Welten. Bei der M4 sieht man keinen Spalt zwischen den beiden Hälften. Außerdem fühlt es sich hochwertiger an und ist nicht ein so einem billigen Schwarz gehalten, sondern in einem schönen Grauton. Die ASG ist komplett aus Metall, Nur die Raildinger, der Frontgriff, der Griff und der Schaft sind aus Plastik. Der Schaft ist für einen besseren Halt gummiert. Ich finde es gut das der Griff aus Plastik ist, da die Erfahrung gezeigt hat, das ein Griff aus Metall im Winter sehr kalt werden kann. [img]http://img526.imageshack.us/img526/6363/34789914mw9.jpg[/img] [U]Magaziene:[/U] Oha, ein HC &#8230; Ich mag dieses Ding nicht wirklich aber naja, es gibt keine Leerschüsse, beim entnehmen fallen 3 BB&#8217;s raus. Es ist gut verarbeitet und auch aus Metall. Ein kleiner Minuspunkt ist, das das Mag einen kleinen Spielraum im Magazienschacht hat. Das liegt aber am Magazin das etwas zu schmal ausfällt. Am Montag kann ich dazu mehr sagen da mein CA Mag dann ankommen dürfte. [U]Schusstest:[/U] Was soll der Blödsinn bitte schön ? Kein Front Sight&#8230; Tut mir leid, ich kann damit noch keinen brauchbaren Schusstest durchführen, da mein Amipoint auch noch nicht da ist. Das Rear Sight ist dafür gut verarbeitet und auch aus Metall. Es ist in Höhe/Tiefe/Links/Rechts verstellbar. Man kann zwischen zwei Löchern wählen. Am Anfang hat die ASG aber einige Hop up Probleme. Das Hop Up ist total verölt. Dies lässt sich mit dem Laufreiniger beheben. Danach noch zwei HC durchjagen und man hat eine sehr gute Reichweite. ROF ist mit der R5 vergleichbar. [U]Markings[/U] Markings gibt es nicht so viele. Dafür sind diese aber gut gemacht, mit Ausnahme des schiefen Pro-line Markings. Dürfte jedem bekannt sein. Sonst findet man noch &#8222;Up&#8220; und &#8222;Dn&#8220; am Rear Sight und das übliche &#8222;Safe/Semi/Auto&#8220;, das diesmal in grau/silber gehalten ist. [img]http://img156.imageshack.us/img156/8776/80073659or9.jpg[/img] [img]http://img526.imageshack.us/img526/4799/97733966zb0.jpg[/img] [img]http://img528.imageshack.us/img528/4278/11xi6.jpg[/img] [img]http://img156.imageshack.us/img156/4299/12xg9.jpg[/img] [U]Zubehör, Upgrademöglichkeiten und Sonstiges:[/U] Alles was an eine &#8222;Normal&#8220; M4 passt, dürfte auch hier passen. Laut ausländischen Reviews ist die ASG zur 100% TM/CA usw. kompatibel. [img]http://img526.imageshack.us/img526/8169/10dh4.jpg[/img] [U]Preis&Alternativen[/U] Öhm, eigentlich alles Ü 110€ und wer Vollmetall möchte nimmt eben das MK-12. Aber wer eben so ein ausgefallenes Design haben möchte, kann sich gerne das M4 SD R.A.S kaufen oder noch etwas warten bis die M4 QCQ R.A.S Version erschienen ist. Pro & Contra +Verarbeitung +Präzision +Markings +Compact +Gewicht +Handling +ROF -Schaft wackelt minimal ohne Akku -kein Front Sight -Preis [U]Wertung und Fazit[/U] Diese AS ist ein sehr gut gelungenes Produkt von Boyi. Allerdings sollte man bereit sei noch mal 50€ in ein gutes RD zu investieren. Daher 4/5 Punkten, wegen den oben genannten Punkten ! Copyright by Foley Optimiert für BB-Code ...


patrick m.

Hy Leute, also zu der Waffe das Ding ist der Hammer. Kompletter Body ist aus Metall, wesentlich kompakter als ich erwartet hatte. Es braucht ca. 200-300 Schuss bis das Hop up greift aber dann ist mit der Schussleistung von einer R5 vergleichbar. Allerdings ist der Lieferservice so was von beschissen. 3-4 Tage lieferzeit. LOL. 4Wochen hab ich warten müssen. Die trosselungslöcher sind absolut unsauber gebohrt und es kann vorkommen das Teile wie die Slinghalterung fehlt. Aber ansonsten ist der Preis echt in ordnung vom felling her kann man sie mit einer 18 durchaus vergleichen. Wer was gutes für sein Geld will bitte schön!!!